Facebook und das Fotorecht

Facebook und das Fotorecht. Wie ist das eigentlich?

Facebook und das Fotorecht. Wie ist das eigentlich?

Mit Stand vom September 2017 hat Facebook 31 Millionen aktive Nutzer in Deutschland, weltweit sogar 2,1 Milliarden. Täglich werden mehr als 350 Millionen Fotos hochgeladen. Häufig hört man, dass User keine Fotos bei Facebook hochladen möchten, weil diese dann angeblich Facebook gehören würden.

Aber stimmt das und warum braucht Facebook von allen Fotos eine Lizenz?

Bei der Anmeldung auf Facebook muss man den Nutzungsbedingungen zustimmen. Ohne diese Zustimmung kann man Facebook nicht nutzen. In diesen Nutzungsbedingungen findet sich am Anfang folgende Regelung:

„Für Inhalte, die durch Rechte am geistigen Eigentum geschützt sind, wie Fotos und Videos (IP-Inhalte), erteilst du uns ausdrücklich nachfolgende Genehmigung […]: Du gewährst uns eine nicht-exklusive, übertragbare, unterlizenzierbare, gebührenfreie, weltweite Lizenz für die Nutzung jedweder IP-Inhalte, die du auf bzw. im Zusammenhang mit Facebook postest (IP-Lizenz). Diese IP-Lizenz endet, wenn du deine IP-Inhalte oder dein Konto löschst; es sei denn, deine Inhalte wurden mit anderen geteilt und diese haben die Inhalte nicht gelöscht.”

Tatsächlich werden Facebook Rechte an hochgeladenen Fotos eingeräumt. Das hat aber einen guten Grund. Denn nur der Urheber einer Fotografie darf seine Bilder vervielfältigen und öffentlich für andere zugänglich machen. Wir bewegen uns schließlich im Urheberrecht des Fotografen oder des Bilderstellers.

Ein Fotograf kann anderen das Recht einräumen, seine Fotos auf bestimmte Art nutzen zu dürfen. Eine solche Einräumung der Nutzungsrechte geschieht durch eine sogenannte Lizenz. Eben diese Lizenz benötigt Facebook, wenn es nicht gegen die Urheberrechte des Fotografen oder Bilderstellers verstoßen will.

Durch das Hochladen der Bilder bei Facebook werden diese Bilder als Kopien auf den Facebook-Servern gespeichert, damit das Foto weltweit abgerufen und eingesehen werden kann. Dieser Schritt geschieht ohne jegliche Einwirkung des Urhebers eines Bildes und im Sinn der Funktion der Facebook-Plattform. Und genau hierfür benötigt Facebook das Recht zur Verfielfältigung eurer Fotos.

Würde Facebook sich keine Lizenz von den Urhebern der Bilder einräumen lassen, könnten diese Bilder nicht geteilt oder geliked werden. Facebook würde sodann gegen Urheberrechtsgesetze verstoßen. Die Funktionsweise in Bezug auf das Veröffentlichen und Verbreiten von Bildern auf Facebook wäre somit gar nicht möglich.

Welche Rechte gibt der Nutzer an Facebook? Facebook erklärt eine „Nutzung“ von Fotos, schränkt die Art der Lizenz aber nicht auf eine bestimmte Nutzung ein. Im Grunde heißt das, Facebook kann Fotos theoretisch im gleichen Umfang wie der Urheber selbst nutzen. Der Urheber verzichtet aber natürlich nicht restlos auf seine Rechte. Die Lizenz, die Facebook benötigt, wird ausdrücklich nicht-exklusiv eingeräumt.

Der Urheber kann seine Fotos weiterhin für sich verwenden und auch noch anderen Personen eine Lizenz einräumen. Diese Lizenzeinräumung, vor der sich eben so viele fürchten, ist daher nicht ungewöhnlich. Foren über Fotografie und auch viele andere Online-Portale lassen sich ebenso ähnliche Lizenzen von ihren Nutzern einräumen.

Außerdem: mit der automatischen Vergabe dieser Lizenz kommt auch ein Kündigungsrecht daher: die Lizenz für hochgeladene und veröffentlichte Fotos wird ganz einfach dadurch beendet, dass der User das Foto löscht, was er nicht mehr veröffentlichen möchte. Anderweitige Schritte sind gar nicht mehr notwendig. Denn ab dem Zeitpunkt der Löschung eines Fotos darf Facebook dieses gar nicht mehr nutzen.

Die einzige Ausnahme: wird das Facebook-Konto oder der originale Foto-Beitrag gelöscht, verschwinden die damit zusammenhängenden Inhalte auch bei anderen und die Lizenzvergabe an Facebook endet. Dem ist nicht so, wenn Inhalte an jemanden direkt versendet oder mit jemandem direkt geteilt werden.

Facebook ist also darauf angewiesen, sich diese Lizenzen an hochgeladenen Fotos einräumen zu lassen, um nicht gegen die geltenden Rechte der Urheber zu verstoßen. Aufgrund der Möglichkeit, jederzeit ein Foto löschen zu können, entgeht man auch der “Angst”, sein Foto könne für andere Zwecke verwendet oder missbraucht werden.

Fazit: Der Umfang der Lizenzen die sich Facebook an Fotos einräumen lässt, ist also vollkommen legitim und auch nachvollziehbar. Letztendlich entscheidet der Urheber einer Fotografie aber selbst, welches seiner Fotos er mit dem Upload auf Facebook und damit im Internet veröffentlichen möchte.

Dass Eure Fotos nach dem Hochladen Facebook gehören würden, stimmt also nicht.